Partnerringe Online

Der Ring gehört zu den Urformen des Schmuckes.

Seit frühester Zeit werden ihm mystische bzw. geheime Kräfte zugeschrieben. Viele der in Italien gefundenen Eheringe, die noch aus Eisen gefertigt wurden, zeigten die Form eines Schlüssels. Ein Zeichen dafür, dass der jungen Frau die Schlüsselgewalt übertragen wurde. Das Eisen stand dabei für Sparsamkeit, Bescheidenheit und Treue.

Heute verstehen wir Ringe als individuellen Ausdruck gemeinsamer Verbundenheit. Sie sind nicht nur ein Zeichen der Erinnerung an den Beginn, sondern auch an den Fortbestand einer liebevollen Partnerschaft. Mit höchster Wertschätzung von Anfang an.

Ein Ring hat keinen Anfang und kein Ende.

Er ist in sich geschlossen und symbolisiert Unendlichkeit. Ringe, geschenkt als Zeichen der Freundschaft, nennt man gemeinhin Freundschaftsringe. Sie sind ein Zeichen der ewigen Verbundenheit.

Warum der Ring als Symbol für Zusammengehörigkeit und Liebe steht, erklärt der englische Schriftsteller Algernon Charles Swinburn so: "Seine runde Form bedeutet das Nichtenden und will sagen, dass Liebe und Neigung füreinander wie in einem Kreis fließen, von einem zum anderen und zwar für immer und ewig."

Freundschaftsringe - ein wirklich schönes Zeichen der Liebe, der Freundschaft oder der Erinnerung - waren bereits im 18. Jahrhundert weit verbreitet. Sie erfreuen sich bei jung und alt - nicht erst seit dem Buchtitel "Die Freundschaftsringe. Geschichten über Lenin" - wieder zunehmend großer Beliebtheit.

Freundschaftringe haben keine bestimmte Form, Farbe oder Bestückung - vielmehr zählt der Augenblick bzw. der Zeitpunkt, zu dem die Freundschafts-Ringe dem Anderen überreicht werden.

Die Verlobungsringe werden auf dem linken Ringfinger getragen.

In Deutschland trägt man den Verlobungsring als äußeres Symbol an der linken Hand. Bei der Trauung wird er als Ehering gegenseitig auf die rechte Hand gesteckt.

Hierbei gibt es einen Trend zu besonderen Verlobungsringen zu beobachten: großer Beliebtheit erfreut sich der Ring mit Stein, der später zum Ehering als sogenannter „Aufsteckring" paßt.

Welche Ringe vom Paar gewählt werden, hängt vom Geschmack und letztlich vom Geldbeutel ab.

Wenn Sie die späteren Eheringe als Verlobungsringe tragen, können Sie sie bereits bei der Verlobung gravieren lassen. In den Ring des Mannes wird der Vorname der Braut verewigt, in ihren Ring der des Bräutigams. In beide Verlobungsringe kommt das Verlobungsdatum, und später wird zudem das Hochzeitsdatum eingraviert. So sollte dann in Zukunft keiner den Hochzeitstag vergessen.
Der Trauring ist ein Symbol für die Ehe und stellt die unzerbrechliche Beziehung dar.

Die Bedeutung eines Traurings ist schon immer an tiefe Gefühle und individuelle Wertmaßstäbe gebunden. Wenn zwei Menschen mit ihrer Hochzeit einen Traum verwirklichen, sagen sie nicht nur "Ja" füreinander. Sie geben sich das Versprechen: "Wir wollen unsere Träume miteinander leben!"

Trauringe dienen als individuellen Ausdruck gemeinsamer Verbundenheit. Sie sind nicht nur ein Zeichen der Erinnerung an den Beginn, sondern auch an den Fortbestand einer liebevollen Partnerschaft.

Auf dem Standesamt werden die Ringe ausgetauscht, nachdem das Ja-Wort gegeben wurde und bevor die Eheschließungsurkunde vorgelesen und unterzeichnet wird.

Der Ring als Symbol der Unendlichkeit hat bis heute seinen Sinn behalten: Ob als Trau- oder Verlobungsring oder als Ring zum Zeichen der Freundschaft und Verbundenheit

Der Ehering erinnert ein Leben lang an die gegenseitige Zuneigung und Achtung.

Die alten Germanen kannten den Ring als Pfand der Liebe.

Eine Anekdote: Pfand der Liebe anders gesehen ...

Auf dem Schwarzen Markt wurde so manches liebgewordene Familienerbstück, sei es Glas, Tafelsilber oder Porzellan gegen ein paar Lebensmittel verhökert, mit blutendem Herzen, wie sich denken laßt. Auch so manches Ehepaar opferte die Trauringe bzw. Eheringe, um wenigstens die Zeit bis zur nächsten Zuteilung überleben zu können.

Die gemeinsame Entscheidung, dies zu tun, mag bei weitem mehr dazu beigetragen haben, die Beziehung zu stärken und zu tragen, als das Zeichen, das vom Ehering ausging


Die Fertigung von Trauringen und Eheringen hat sich sowohl im gestalterischen Anspruch als auch bei der Auswahl der Materialien stark weiterentwickelt. So werden für besonders edle Trauringe häufig statt Silber auch Gold und Platin verwendet. Hochwertige Memoireringe oder Partnerringe werden bevorzugt als Brillantringe aus einer Mischung verschiedener Materialien hergestellt

Edelstahlringe sind seit Jahrhunderten eine Herausforderung für Schmuckhersteller, ganz besonders seitdem Schmuck aus Edelstahl und Titan immer mehr Beliebtheit beim Verbraucher erfreut und die Nachfrage nach solchen Schmuckstücken aus Edelmetallen gestiegen ist. Die Probleme, die sich dabei dem kreativen Goldschmied stellen, sind enorm, denn die harten Eigenschaften von Edelstahl und Titan müssen quasi bearbeitet werden, um das eigentlich sehr harte Metall schnell und einfach zu formen.

Edelstahlringe

In der Praxis werden zur Herstellung von Edelstahlringe und Titanringe ein ganz einfacher Wege begangen. Nicht mehr das weiche Werkzeug kommt zum Zuge sondern mehr die Maschinen und gehärteten Werkzeuge aus den Maschinenwerkzeugbau werden immer häufiger eingesetzt. Wahrscheinlich in einer Kombination von beiden, Goldschmiedehandwerk und Maschinenbau werden heute erzielbaren Ergebnisse in der Titanringe, Edelstahlringe zu Partnerringe, Verlobungsringe, Trauringe erbracht . Wie jedoch zahlreiche Hersteller in den letzten Jahrzehnten zeigen, ist die Zeit der Verarbeitungsmethoden und die Vielfalt der Möglichkeiten noch nicht ganz ausgeschöpft. Die experimentierfreudigen Goldschmiede winken Anerkennung , wenn sie Edelstahlringe, Titanringe, Silberringe und Goldringe immer wieder neue Verfahren zur Herstellung von Schmuck finden und ihre Erfindungen schützen und vermarkten.


Partnerringe, Verlobungsringe, Eheringe und Trauringe.


Partnerringe werden als Zeichen von zusammen gehörigkeit Verbundenheit und als Zeichen der Liebe geschenkt und getragen.
Aber Ringe werden schon seid Jahrhunderten hergestellt. Am Anfang wurden Ringe als Siegel und als Zeichen von Reichtum und Wohlstand. Ringe wurden zu dieser zeit nur aus Gold gefertigt. Später als man die Kunst des Brillantschleifen erkannte und der wert der funkelden Steine immer mehr Anklang wurden auch immer mehr wertvolle Brillantsteine in Ringe gefasst. Die Privileg wurde aber zu dieser Zeit nur den Reichen gewährt.
Später als Ringe auch aus Silber Hergestellt wurden, trugen auch Bürgerliche immer mehr Ringe. Vor Jahrhunderten wurden dann die Partnerringe als Zeichen von Verbundenheit und als Zeichen von Liebe getragen.

Erst seit ein paar Jahrzehnten werden Ringe auch aus anderen Materialien gefertigt. Seit ein paar Jahren werden immer mehr Ringe auch aus Edelstahl und Titan zu Partnerringen, Verlobungsringen, Freundschaftsringe und Eheringe getragen.

Edelstahlringe und Titanringe sind viel härter als Goldringe und Silberringe. Sie sind wiederstandsfähiger und haben eine hohe Lebensdauer.


Alle diese Eigenschaften von Titan und Edelstahl weisen auf immer zufriedene Kunden hin.
Es werden noch immer die meisten Trauringe aus Gold hergestellt,dennoch konnte sich Titanringe und Edelstahlringe in der Schmuckherstellung etablieren.



Oberflächenbehandlung


Es gibt eine verschiedene Anzahl von Methoden die Oberfläche von Titanringe und Edelstahlringe zu bearbeiten. Eine Methode ist es die Oberfläche mit verschiedenen Polierpasten auf Hochglanz zu polieren. Eine zweite Methode ist es die Ringe zu Mattieren. Mit Bürsten oder auch mit Sandstrahlen. Die andere Methode Edelstahlringe und Titanringe zu bearbeiten ist es Sie mit verschieden Verfahren zu bearbeiten. z.B. mit einen Laser verschiedene Motive einzuarbeiten oder aber auch mit Ätzenden Mittel zu verätzen.

Aber es ist immer noch die beliebteste eine schlichten Edelstahlring und Titanring zu verschönern indem man einen funkelden Brillanten zu verschönern.
Immer beliebter wird es aber auch Ringe mit nicht so wertvollen Steinen wie den Zirkonia zu verschönern.


Was ist Titanium? Titan ist eines der härtesten natürlichen Metall, das es auf der Erde gibt. Reines Titan ist auch 100 % hypoallergenic, was heißt das, dass es neutral ist und deshalb auch für Allergiker bestens geeignet ist, da es auf der Haut keinerlei Reaktionen gibt. Es löst daher keine Allergien aus. Titan hat mehrere Faktoren, das es zum idealen Material für Ringe und Schmuck macht. Es ist widerstandsfähiger als Gold, Silber und Platin und hat eine sehr große Kratzfestigkeit.

t-zone24

 



  * gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen.
  Bei Gravurwunsch verlängert sich die Lieferzeit um 1-5 Tage.
/Partnerringe-Online.html